Neuigkeiten rund um Danyal Bayaz

Hip-Hop-Symposium in Mannheim

Symposium der Popakademie mit vielen prominenten Gästen aus der deutschen Hip-Hop-Szene

 | Vor Ort

Mit einer Sache beschäftige ich mich in meinem Leben schon länger als mit der Politik: Hip-Hop. Deshalb hat es mich auch sehr gefreut, auf dem Hip-Hop-Symposium der Popakademie Mannheim dabei zu sein. Ich würde mir wünschen, dass auch Rapper wieder stärker politisch zu hören sind. Torch z.B. hat schon 1992 mit „Fremd im eigenen Land“ auf Rassismus aufmerksam gemacht, Megaloh & Ghallian Stallion bringen heute Identität & Politik ins Zentrum ihrer Musik: Mehr davon, wir brauchen Eure Stimmen. Auch wenn Rap nicht immer politisch korrekt sein muss: Antisemitismus, Homophobie, Rassismus oder Frauenfeindlichkeit dürfen im HipHop, und auch sonst wo, keinen Platz haben - da waren wir uns einig.
Übrigens bin ich auch stark dafür, dass Heidelberg als für den deutschen Hip-Hop historisch wichtige Stadt ein interaktives Hip Hop Archiv bekommt. Dafür setzen sich Torch und Toni-L grade ein & ich finds mega wichtig, dass Leute aus ihren Filterblasen rauskommen und wir einen Ort schaffen, der den sozialen Zusammenhalt stärkt. Mehr zum Symposium gibt es z.B. bei der RNZ.



« Zurück zur Newsübersicht

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie immmer up to date und erfahren Sie alles rund um die Arbeit von Danyal Bayaz im Bundestag und in der Region.