Neuigkeiten rund um Danyal Bayaz

Meine Sommertour 2019

Vom Bodensee bis Brandenburg

 | Vor Ort

Der Bundestag ist seit Anfang Juli in der parlamentarischen Sommerpause – mein Urlaub ging erst Anfang August los. In der Zwischenzeit war ich viel unterwegs. Vom Bodensee bis Brandenburg!

Ganz besonders gefreut hat mich die Einladung nach Freiburg – 40 Jahre Grüne Freiburg! Herzlichen Glückwunsch! Ich durfte mit drei Generationen über grüne Politik debattieren. Diese tolle Mischung aus Jung und Alt macht mir Mut, dass die nächsten 40 Jahre mindestens genauso erfolgreich werden!

In Ravensburg standen Tradition und Kultur im Mittelpunkt – Sozialminister Manne Lucha und meine Kollegin Agnieszka Brugger hatten mich zum Rutenumzug eingeladen. Der Rutenumzug ist ein Schüler- und Stadtfest, das jedes Jahr ganz Ravensburg in Ausnahmezustand versetzt. Ich finde es immer wieder faszinierend, welche Bräuche und ortstypische Feste es in unserem vielfältigen Baden-Württemberg so gibt! Danke nochmals für die Einladung und die Eindrücke!

In Konstanz, Köln und Tübingen ging es um wichtige Zukunftsthemen – Künstliche Intelligenz, Startups, Innovationen und Nachhaltigkeit. Darüber habe ich mich vor Ort gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen Chris Kühn und Katharina Dröge aus dem Bundestag informiert und mit Expertinnen und Experten diskutiert. Viele, insbesondere junge Menschen, sind hier in Deutschland dabei, aktiv die Zukunft zu gestalten – das müssen wir stärker fördern! Sehr nachhaltig, aber zugegebenermaßen auch etwas gewöhnungsbedürftig waren die Insekten-Snacks eines Kölner Startups – eine ökologische Ernährung für die Zukunft? Eure Meinung interessiert mich.

Die Förderung junger Menschen ist mir ein zentrales Anliegen. Jugendliche brauchen Vorbilder, die ihnen Respekt und Toleranz als die wichtigsten Werte unseres Grundgesetzes vorleben. Es war mir daher eine große Ehre, als Werbebotschafter von GermanDream eine Mannheimer Schule zu besuchen und mich mit den Schülerinnen und Schülern über ihre Träume zu unterhalten. Trotz anstehender Sommerferien waren die Schülerinnen und Schüler hellwach und haben mich mit Fragen gegrillt. Das waren tolle Gespräche und Fragen – ihr wart klasse und ich nehme selbst viel mit. Das Rhein-Neckar Fernsehen hat auch einen kleinen Video-Beitrag dazu gedreht. Ihr findet ihn hier.

Ich habe zudem die Wahlkämpfer und Wahlkämpferinnen in Brandenburg unterstützt. So konnte ich mir einen kleinen Einblick über eine mir bislang unbekannte Ecke der Republik verschaffen. Ich habe viele engagierte Menschen getroffen, die sich für unsere Gesellschaft, Demokratie und Zukunft einsetzen – auch weil sie das Spielfeld nicht der AfD überlassen wollen. Die Probleme sind dabei grundsätzlich andere als in prosperierenden Städten wie Tübingen oder Freiburg. Hier drohen ganze Regionen abgehängt zu werden. Schwimmbäder müssen schließen und sogar die Briefkästen der Post werden aus Kostengründen abmontiert – gleiches Land, aber fast eine andere Welt. Das sollte nicht sein. Diese Entwicklung stärkt rechtsextreme Parteien und Bewegungen. Alle demokratischen Kräfte sollten hier entgegen wirken – dafür brauchen wir mehr Mut und Instrumente wie zum Beispiel eine Investitionsregel bei der Schuldenbremse. Zusammen mit meiner Kollegin Anja Hajduk habe ich einen Beitrag zum grünen Grundsatzprogramm dazu geschrieben. Denn: Eine gute, gesunde und nachhaltige Infrastruktur ist wichtig für die Innovationskraft dieses Landes, aber auch für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft! Die Debatte dazu hat bundesweit an Fahrt aufgenommen, das Thema ist hoch aktuell – schön, dass wir schon vor Monaten einen Impuls dazu setzen konnten!

Den grünen Kandidatinnen und Kandidaten, die ich vor Ort in Brandenburg getroffen habe – eine bunte Mischung aus Jung und Alt und sicherlich in jeder Hinsicht eine Bereicherung für die Politik– wünsche ich alles Gute und viel Erfolg bei der Landtagswahl Anfang September!



« Zurück zur Newsübersicht

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie immmer up to date und erfahren Sie alles rund um die Arbeit von Danyal Bayaz im Bundestag und in der Region.